Zahntechnik Pohl - 2. Bauabschnitt

Die 2005 errichtete Zahnarztpraxis wurde 2010 erweitert, indem die klare Formensprache der bestehenden Praxis fortgeführt und neu interpretiert wurde.

Die Herausforderung bestand auf der zur Verfügung stehende Grundstücksfläche, das Gebäude in der Hanglage zu platzieren und in der zu schaffenden baulichen Verbindung zum ehemaligen Fabrikgebäudeteil.

Der konzipierte gläserne Brückengang macht diese Verbindung der Gebäude begreifbar.

Die Funktionen wurden auf die Anforderung zugeschnitten. Wichtig ist stets die großzügige Belichtung sowohl der Praxisräume als auch der Aufenthaltsbereiche der Patienten.

Damit wird eine Offenheit und Transparenz erreicht, die den Dialog zwischen den Ärzten, Mitarbeitern und Patienten unterstützt.

Die ruhige und geschlossene Straßenfassade gewinnt den gestalterischen Abstand zur vorhandenen historischen Gebäudestruktur der „Heydekeramik“.



alt alt