Laborgebäude TU Chemnitz

Fassadensanierung eines Laborgebaeudes der TU Chemnitz

Die Putzfassade des ca. 85 m langen, eingeschossigen Laborgebäudes aus dem Jahre 1960 war sanierungsbedürftig und entsprach nicht mehr den heutigen energetischen Anforderungen. Der dynamische, universitäre Forschungsbetrieb sollte sich in einer gradlinigen und modernen Fassadengestaltung wieder spiegeln.
Die traufseitigen Dachüberstände des Gebäudes wurden entfernt, die Außenwandflächen mit 10 cm Wärmedämmung versehen und mit einer Vorhangfassade aus Aluminiumverbundelementen verkleidet. Die Fensteröffnung auf der Süd- und Nordfassade wurden durch tiefe umlaufende Leibungen bzw. Fensterbänke zu einem horizontalem Band zusammengefasst und farblich akzentuiert.